Freitag, 29. Mai 2015

Kloster Schussenried, Bad Schussenried | Führungen & Sonderführungen SONDERFÜHRUNG CASPAR MOHR AM 7. JUNI

Sein Bild findet sich im berühmten Bibliothekssaal, im großen Fresko der Decke: Chorherr Caspar Mohr. Für eine Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten am 7. Juni wird der oberschwäbische Flugpionier lebendig.

Mit dem fliegenden Pater Mohr durchs Kloster – Sonderführung am 7. Juni

Sein Bild findet sich im berühmten Bibliothekssaal, im großen Fresko der Decke: Chorherr Caspar Mohr. Für eine Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten am 7. Juni wird der oberschwäbische Flugpionier lebendig.

DER FLUGPIONIER FÜHRT DURCH SEIN KLOSTER
Berühmt geworden ist der Schussenrieder Chorherr Caspar Mohr durch seine Flugversuche – so berühmt, dass er für alle Zeiten im Deckenfresko verewigt wurde. Was die einen als Gotteslästerung empfanden, war für andere begeisternd und staunenswert, so sehr, dass es manche Zeitgenossen gab, die davon sprachen, dass er einen mehrstündigen Flug absolviert habe. Lebte im 17. Jahrhundert in Kloster Schussenried ein Universalgenie oder ein Spinner? Das lässt sich heute nicht mehr entscheiden. Für eine besondere Führung mit schauspielerischen Elementen erwecken die Staatlichen Schlösser und Gärten den Chorherrn wieder zum Leben: Caspar Mohr führt durch sein Kloster Schussenried.

WER WAR CASPAR MOHR TATSÄCHLICH?
Caspar Mohr (1575–1625) stammte aus der Nähe von Biberach. Er trat schon in jungen Jahren in das Kloster in Schussenried ein, das ihn zum Theologiestudium nach Rom schickte. Nach seiner Rückkehr versah er sein Amt als Ordenspriester, galt aber bald auch als Universalgenie. Er war Maler, Schreiner, Schlosser, Schmied, Gärtner, Musiker, Organist, Orgelbauer und Uhrmacher. Was seine Flugversuche angeht, weiß man nur eines ganz sicher: Sein Abt verbot ihm, mit dem Apparat aus dem dritten Stockwerk zu springen. Seine fußbetriebene Flugmaschine sollte nur durch Körperbewegung funktionieren. Dazu schnallte er Flügel aus Gänsefedern auf den Rücken, die durch Schnüre mit seinen Füßen verbunden waren. Ein Modell seiner Flugmaschine steht heute im Bibliothekssaal von Kloster Schussenried.

EINE DER SCHÖNSTEN RAUMSCHÖPFUNGEN DES BAROCK
Mehr als 100 Jahre nach dem Tod von Caspar Mohr waren seine Ordensbrüder in Schussenried immer noch unschlüssig in ihrem Urteil. Im großen Deckengemälde des Bibliothekssaals erhielt Caspar Mohr sogar einen Platz. Vielleicht waren die Ordensbrüder stolz auf seinen Erfindergeist. Dennoch überwiegt die kritische Haltung des Klosters: Hinter Mohr ist Daedalus abgebildet, der seinen Sohn Ikarus vergeblich vor den Gefahren des Fliegens gewarnt hatte. Caspar Mohr, ein Genie oder ein Luftikus? Jedenfalls übernimmt er hier die Führung bei einem unterhaltsamen Gang durch Klostermuseum und Bibliothekssaal von Schussenried. Eine lebendige Reise in die lange untergegangene Welt der großen Klöster Oberschwabens.

THEMENJAHR BAROCK 2015
Die Staatlichen Schlösser und Gärten haben 2015 das Themenjahr Barock ausgerufen. 16 Monumente sind dabei, von der Kurpfalz bis an den Bodensee. Über den ganzen Sommer finden ungewöhnliche Führungen statt, Barocksonntage, Feste und Veranstaltungen aller Art. „Wir wollen damit die Epoche in ganz unterschiedlichen Facetten zeigen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten. Zu allen 16 Monumenten erscheinen Kurzführer, die kostenlos in den Schlössern und Klöstern erhältlich sind. Außerdem erscheint ein ergänzendes und zusammenfassendes Magazin „Barock!“. Praktisch: Die beliebte Schlosscard der Staatlichen Schlösser und Gärten, die extra günstigen Eintritt in 24 Monumente gewährt, wird 2015 zur Schlosscard plus. Alle Informationen finden sich auch im Internetportal der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

AUF TOUR MIT DEM FLIEGENDEN PATER MOHR – Ein Kloster wird zur Bühne
Sonderführung mit Wilfried Buck oder Max Blersch

TERMIN
Sonntag, 7. Juni 2015, 15.00 Uhr
Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

TREFFPUNKT UND KARTENVERKAUF
Schlosskasse im Erdgeschoss.

GRUPPEN
Zusätzliche Termine für Gruppen können telefonisch vereinbart werden und sind auch in der jeweils angegebenen Fremdsprache möglich. Gruppen bis 20 Personen: 144,00 € pauschal, jede weitere Person 7,20 €.

PREIS
Erwachsene 8,00 €
Ermäßigte 4,00 €
Familienkarte 20,00 €
Gruppen 7,20 € (p. P. ab 20 Personen)

HINWEIS
Für diese Veranstaltung gilt die Schlosscard plus <link http: www.schloss-favorite-rastatt.de besucherinformation verguenstigungen schlosscard schlosscard-plus>Schlosscard plus

KLOSTER SCHUSSENRIED
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried

Download und Bilder