Kloster Schussenried, Konventbau, Ausstellung Tricture, 3D-Bild eines Pandabären

Ausstellung vom 1. Juni 2021 bis 6. März 2022Tricture 3D – Komm ins Bild!

Einen Pandabären füttern oder mit einem Delfin spielen: Die großformatigen Gemälde der Ausstellung „Tricture 3D – Komm ins Bild!“ sind zum Mitmachen und Fotografieren gedacht – für die ganze Familie. Von 1. Juni 2021 bis 6. März 2022 sind die täuschend echten Szenen im Kloster Schussenried zu sehen.

Kloster Schussenried, Barocker Konventbau, Ausstellungsmotiv Prinzessin

Einmal Hofdame sein und die Haare der Prinzessin kämmen ‒ ein besonderer Moment!

MITMACHSPASS FÜR DIE GANZE FAMILIE

„Anfassen, Mitmachen und Fotografieren“ lautet das Motto der 3D-Schau. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, ein Teil der gemalten Illusionen zu werden – und sie für Schnappschüsse zu nutzen. Ob Papageien auf dem Arm halten wie ein Pirat oder mit gefährlichen Wassersauriern schwimmen, einer Prinzessin die Haare kämmen oder mit T-Rex Gassi gehen: Die Schau der eli GmbH und der Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim zeigt außergewöhnliche wie fantastisch-surreale Motive aus der Natur- und Menschheitsgeschichte.

Kloster Schussenried, Barocker Konventbau, Ausstellungsmotiv Delfin

Das Spiel mit dem Delfin lässt Erwachsene an „Flipper“ und ihre Kindheit denken.

FOTOGRAFIEREN ERWÜNSCHT

In der Ausstellung „Tricture 3D – Komm ins Bild!“ ist das Fotografieren nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht! Ob mit dem Handy oder einer Kamera: Die großformatigen „Trictures“ bilden die Kulissen für kleine und große Abenteuer, die nach Belieben inszeniert werden können. So entstehen einzigartige, persönliche Schnappschüsse und Erinnerungsfotos. Wer mag, teilt seine Bilder mit Freunden und Familie und lässt sie teilhaben am interaktiven Fotospaß.

Service

Tricture 3D – Komm ins Bild!

Ausstellung der eli – eine lose idee – GmbH in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim

Veranstaltungsort

Kloster Schussenried
Neues Kloster 1
Konventbau
88427 Bad Schussenried

Termin

Dienstag, 1. Juni 2021 bis Sonntag, 6. März 2022

Öffnungszeiten

1. Juni 2021 bis 7. November 2021
Di bis Fr 10.00 ‒ 13.00 Uhr und 14.00 ‒ 17.00 Uhr
Sa, So und Feiertage 10.00 ‒ 17.00 Uhr

8. November 2021 bis 19. Dezember 2021
Sa, So und Feiertage 13.00 ‒ 17.00 Uhr

24.Dezember, 25. Dezember und 31. Dezember geschlossen.

26. Dezember 2021 bis 6. März 2022
Di bis So 13.00 ‒ 17.00 Uhr

Das Klostermuseum in der Pfarrkirche St. Magnus ist von November bis März geschlossen.

Eintritt

Erwachsene 7,00 €
Ermäßigte 3,50 €
Familien 17,50 €
Gruppen ab 20 Personen (p. P.) 6,30 €

CORONA-VIRUS COVID-19

In Baden-Württemberg gilt seit Mittwoch, den 24. November 2021 die Alarmstufe II.

Damit gelten mit der Corona-Verordnung der baden-württembergischen Landesregierung vom 15. September 2021 in der ab 12. Januar 2022 gültigen Fassung für den Besuch unserer Monumente folgende Voraussetzungen:

2Gplus-Nachweis:
Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises plus Schnelltest: Es muss eine Impfdokumentation (als QR-Code per App oder in Papierform) über eine vollständige Impfung (vor mindestens 14 Tagen) oder eine Bescheinigung über eine mittels PCR-Test bestätigte Infektion (nicht älter als 3 Monate) vorgelegt werden.
Zusätzlich muss ein aktueller negativer Antigen- oder PCR-Test gezeigt werden.
Ergänzend zu diesen Nachweisen muss ein amtliches Ausweisdokument im Original vorgelegt werden, um die Identität überprüfen zu können.
Ausnahmen von der 2G-Beschränkung:
- Kinder bis einschließlich 5 Jahre
- Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind
- Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule). Dies gilt nur für Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre. 
- Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich)
- Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)
- Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)
Ausnahmen von der Testnachweis-Pflicht:
- Personen, die vor nicht mehr als 3 Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben
- Genesene Personen, deren anschließende Impfung nicht länger als 3 Monate zurück liegt
- Genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als 3 Monate zurück liegt
- Personen, die ihre Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten haben
- Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind
- Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre 
- Personen, für die es keine Empfehlung für eine Auffrischimpfung der STIKO gibt (beispielsweise vollständig geimpfte Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre und Schwangere im ersten Schwangerschaftsdrittel)

Außerdem werden die Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher erfasst, wahlweise vor Ort oder digital über die Luca-App. Das Kontaktformular kann auch online ausgefüllt werden oder als PDF-Datei heruntergeladen und ausgefüllt abgegeben werden.

Kontaktformular herunterladen (PDF - nicht barrierefrei*)
Datenschutzhinweise zur Erhebung personenbezogener Daten

Darüber hinaus gelten die bekannten Abstands- und Hygieneregeln sowie im Innenbereich das Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbarer Maske). Im Außenbereich entfällt die Maskenpflicht, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.

KONTAKT

Kloster Schussenried
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried

Die PDF-Dateien sind derzeit in den meisten Fällen leider nicht barrierefrei. Sollten Sie ein PDF benötigen, melden Sie sich bitte telefonisch bei unserer Hotline unter +49(0)72 51.74-27 70. Diese informiert gern über die Inhalte der PDF-Dateien.