Ausstellungsstücke der Experimentelle

Ausstellung von 22. Mai bis 23. Oktober 2022Experimentelle 2021

Zeitgenössische Kunst abseits akademischer Tradition – das ist das Grundprinzip der „Experimentelle 21“. Bis zum 23. Oktober sind im Kloster Schussenried zeitgenössische Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler zu sehen.

Kloster Schussenried, Kunstausstellung

Zeitgenössische Kunst im Kloster Schussenried.

ZEITGNÖSSISCHE KUNST AUS EUROPA

Zeitgenössische Kunst abseits akademischer Tradition, stilistischer Konvention oder modischer Trends – das ist das Grundprinzip der „Experimentelle 21“. Die internationale Ausstellung bietet der zeitgenössischen Kunst seit Jahren ein vielbeachtetes Forum. Neben den klassischen Werken von Dieter Krieg sind nun auch Werke weiterer zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler im Kloster Schussenried zu sehen. Von Skulpturen aus Holz, Stahl und Latex bis zu Gemälden und Papier-Installationen zeigt die Experimentelle die Vielfalt moderner Kunst.

Kloster Schussenried, Kunstausstellung

Die Ausstellung zeigt Skulpturen, Gemälde und Kunst-Installationen.

KÜNSTLERISCHE VERNETZUNG IN EUROPA

Mit Ausstellungsorten in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz ist die Experimentelle die größte europäische Schau dieser Art. Das Besondere an dieser Vier-Länder-Kooperation ist, dass die Ausstellung nicht wandert, sondern an allen Orten parallel stattfindet. Nur wer alle vier Ausstellungsorte besucht kann alle Kunstwerke betrachten. Ziel der Experimentelle ist es, junge und unbekannte Künstlerinnen und Künstler zu fördern und eine Vernetzung der vier Länder in Kunst und Kultur zu schaffen.

EINE AUSSTELLUNG MIT LANGER TRADITION

Der Ursprung der Experimentelle geht ins Jahr 1988 zurück. Auf Initiative des Fördervereins für Kultur- und Heimatgeschichte und des Galeristen und Kunstsammlers Titus Koch zeigten in Randegg am Bodensee internationale Künstler eine erste Ausstellung. Der Ursprung des Ausstellungsnamens „Experimentelle“ entstand durch die damals oft noch hohe Skepsis gegenüber moderner Kunst. Doch die Schau erhielt breite Zustimmung beim Publikum und den Ausstellenden und wurde daraufhin jährlich gezeigt.

WERKE ZAHLREICHER KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER

Im Jahr 2012 präsentierte die Experimentelle das erste Mal auch Objekte im Kloster Schussenried. Im Jahr 2022 sind Werke von Jörg Bach, Patrick Baillet, Rainer Braxmaier, Michel Cornu, Marc Felten, Christophe Hohler, Kay Kaul, Mark Knüttgen, Irmela Maier, Heiner Pelz, albertrichard PFRIEGER, Melanie Richter, Gerhard Sauter, Dietrich Schön, Helmut Sturm und Alexander Weinmann zu sehen.

Kloster Schussenried, Gemälde
Kloster Schussenried, Gemälde

Die Experimentelle veranschaulicht die Vielfalt moderner Kunst.

Service

Experimentelle 21

Internationales Ausstellungsprojekt

Veranstaltungsort

Kloster Schussenried
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried

Termin

Samstag, 22. Mai bis 23. Oktober 2022

Öffnungszeiten

Di bis Fr 10.00 – 13.00 und 14.00 – 17.00 Uhr
Sa, So Und Feiertag 10.00 – 17.00 Uhr

    Eintritt

    Erwachsene 5,50 €
    Ermäßigte 2,80 €
    Familien 13,80 €
    Gruppen ab 20 Personen pro Person 5,00 €

    Im Eintritt zur Ausstellung ist der Eintritt in das Kloster und die Besichtigung des Bibliothekssaales (samt Museum) enthalten.

    CORONA-VIRUS COVID-19

    Wir empfehlen Ihnen, weiterhin eine Maske zu tragen. Die Maske ist ein effizientes Mittel, um sich und andere vor Infektionen zu schützen.

    Kontakte

    Kloster Schussenried
    Neues Kloster 1
    88427 Bad Schussenried