Bypass Repeated Content

Himmlisch Barock, herrlich kulturell

Kloster Schussenried

Tagung am 12. Oktober 2019

„Irrsinn“ in Oberschwaben

Symbol für Veranstaltungen; Illustration: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, JUNG:Kommunikation GmbH
Kloster Schussenried, Bad Schussenried
Veranstaltung
Termin: Samstag, 12.10.2019, 10:00
Dauer: 10.00 – 17.00 Uhr

„Irrsinn“ in Oberschwaben – Historische Exkursionen von der Gründung staatlicher psychiatrischer Einrichtungen bis ins späte 20. Jahrhundert:
Im säkularisierten Kloster Zwiefalten wurde 1812 die erste „Königlich-württembergische Staatsirrenanstalt“ gegründet. In den nächsten Jahrzehnten entstanden drei weitere solcher Einrichtungen in Württemberg: Darunter – nach der Gründung Winnenthals bei Backnang 1834 –1875 eine Heilanstalt im ehemaligen Kloster Schussenried, sowie 1892 eine Pflegeanstalt im ehemaligen Kloster Weissenau bei Ravensburg. Dies hatte zum Ergebnis eine ungewöhnliche Verdichtung psychiatrischer Versorgung in Oberschwaben. Im öffentlichen Bild der Region heute ist dies wenig präsent: Den barocken Konventbau in Schussenried beispielsweise, das „Neue Kloster“, nutzten die Prämonstratenser nur etwa 50 Jahre lang, hingegen wurden hier über 120 Jahre lang psychisch Kranke behandelt. Danach entstanden Klinikneubauten. Die drei Einrichtungen im Oberland standen für die im Zeichen der Aufklärung damals neu etablierten Formen staatlich-medizinischer Fürsorge wie auch der Gestaltung öffentlicher Ordnung. Diese Tagung gewährt Einblicke in diesen Teil der oberschwäbischen Geschichte zwischen der Konstituierungsphase der Psychiatrie im frühen 19. Jahrhundert und den Umbrüchen der 1970er Jahre.

Service

Information und Anmeldung (erforderlich)

Landratsamt Biberach
Kreiskultur- und Archivamt
Rollinstraße 9
88400 Biberach

Telefon +49(0)7351 52-7672
Fax +49(0)7351 52-50672
kreisarchiv@biberach.de

Veranstaltungsort

Kloster Schussenried
Neues Kloster 1
88427 Bad Schussenried

Bibliothekssaal

Eintritt

frei

Weitere Informationen und Programm